Geschichte

Gewachsene Kompetenz.

Wie aus durchdachten Ansätzen bestmögliche Lösungen für unsere Kunden gewachsen sind?

Darüber erzählen die folgenden Fakten eine Geschichte. Sie begann 1982 im Düsseldorfer Hafen mit der Gründung des Container-Depots DCD (Deutscher Container Dienst) als 100%-ige Tochter der Hapag Lloyd AG, Hamburg.

1990 - dato

 

 

1990

 

Verkauf des Container-Depots DCD an die DB Intermodal (51%) und der CTS, Köln (49%) bei gleichzeitiger Gründung der Firma DCH, Düsseldorfer Container-Hafen GmbH. Gesellschafter werden die DB Intermodal Services und CTS Container-Terminal GmbH, Köln.

1991

 

Einbindung als Umschlagsbahnhof im Albatrossystem der TFG Transfracht, Ffm. Agentur für TFG und DB.

1995

 

 Land- und wasserseitiger Ausbau des Terminals.

2002

 

Bau von 10 Gefahrgutwannen zur Lagerung von Containern mit IMO-Gut. Umschlaganlage für Wasser gefährdende Stoffe gem. §15 BimSchG

2005

 

Bahnseitige Anbindung der DCH per Blockzug von und nach Rotterdam. Erweiterung und Umbau der Terminal-Anlage. Erweiterung der Kranfläche nebst Kailänge im Hafenbecken Lausward II. Bau einer  zweiten Pier im Becken Lausward I. Erhalt der ISPS-Zertifizierung.

2006

 

Implementierung des Qualitätsmanagement – Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008.

2010

 

Inbetriebnahme eines dritten Schiffsliegeplatzes am neuen Pier Hafen-Becken Lausward I. AEO Zertifizierung.

2011

 

Erweiterung der Terminalfläche um 10.000 qm Hafen-Becken Lausward I und Inbetriebnahme einer dritten Container-Verladebrücke.

 2015

 

Ausbau des Terminals um 13 LKW-Stellplätze sowie Neubau eines Bürogebäudes